Stunden 2017/18

Alle Stunden für das neue Schuljahr!

Die Gruppenkurse 2017/18 gibt es in der Übersicht.

Mehr Power mit dem ultimativen Krafttraining

Mit Krafttraining wird oft Bodybuilding verbunden, doch das ist es definitiv nicht. Durch gezieltes Krafttraining wird der Körper athletischer und definierter, jedoch gleicht er nicht automatisch jenem eines Bodybuilders.

Krafttraining braucht jeder

Gezieltes Krafttraining sollte jeder Mensch durchführen um seinen Körper zu schützen, ihm mehr Power und Energie zu verleihen aber auch um Dysbalancen auszugleichen, sowie Fehlhaltungen bzw. Fehlstellungen des Körpers vorzubeugen. Gleichzeitig verleiht Krafttraining dem Körper Stabilität und beugt so, Verletzungen vor.

Für das Alter gilt Krafttraining einerseits als eine Komponente der Sturzprophylaxe und andererseits erhöht es die Knochendichte um ein Vielfaches. Somit wird Osteoporose gezielt vorgebeugt, der altersbedingte Muskelabbau verlangsamt und die Gelenke stabilisiert.

Egal ob Krafttraining im Gesundheitssport oder im Profisport durchgeführt wird, wichtig ist eine korrekte Ausführung der Übungen, sowie eine dem Alter und Leistungsstand entsprechend passende Übungsauswahl. Gerade durch Krafttraining kann der Körper, insbesondere die Gelenke und die Wirbelsäule, Schäden davon tragen. Um dies zu vermeiden empfiehlt es sich, bei seinem Trainingsplan professionelle Unterstützung einzuholen und die Technik bzw. die Übungsausführung in regelmäßigen Abständen kontrollieren zu lassen.

Für Kinder und Jugendliche bis mind. 18, ggf. sogar bis 20 Jahren gilt hier der Leitsatz:

Krafttraining strikt nur mit dem eigenen Körpergewicht und unter ständiger Aufsicht!

Krafttraining mit und ohne Zusatzgewicht

Für mehr Power gibt es viele verschiedene Trainingsansätze. Krafttraining heißt nicht gleich, Gewichter und Hanteln in der Kraftkammer zu schwingen. Ganz im Gegenteil!

Je nach persönlicher Zielsetzung gibt es eine große Menge an Kraftübungen, welche komplett ohne Zusatzgewicht durchgeführt werden. Durch kleine Hilfsmittel kann man diese Übungen fast grenzenlos erschweren und somit auch ohne Gewichtsscheiben einen Trainingseffekt erzielen. Wird die Übungsausführung oder die Anzahl der Wiederholungen variiert, führt dies zu einem weiteren, positiven Ergebnis. Im Jugendalter sowie im Gesundheitssport sollte genau diese Art der Power genutzt und eingesetzt werden.

Das Einbauen von kleinen Gewichten wie Kettlebells, Medizinbällen, etc. sowie verschiedene Arten von Gummizügen erzielen weitere, positive Trainingsreize im Krafttraining.

Krafttraining für mehr Power und einen definierteren Körper